Wie soll ich den elektrischen Lattenrost als Seitwärtsschläfer einstellen?

Als Seitwärtsschläfer sollten Sie darauf achten, dass Sie das Bett, bzw. den Lattenrost möglichst flach halten. Die zusätzliche Krümmung des Lattenrostes kann zu einem unangenehmen Gefühl führen und ist für das Rückgrat nicht gesund. Deshalb sollten Sie aber nicht auf einen elektrischen Lattenrost verzichten. Gerade im Alter ist es sehr angenehm, wenn Sie die Mechanik als Aufstehhilfe nutzen können.

Zusätzlich zu der waagrechten Einstellung des Lattenrostes sollte auch die passende Matratze ausgewählt werden. Dabei müssen Sie auf die Weichheit der Schulterpartie achten. Ist dieser Teil besonders hart, kann das zu einem ebenfalls schrägen Liegen und so zu einem ungesunden Schlaf führen. Die Schulterpartie sollte idealerweise möglichst weich eingestellt sein. Ein elektrischer Lattenrost kann diesen Effekt noch verstärken, indem er in der Schulterparie ebenfalls weich eingestellt ist, bzw. im Nachhinein noch wird. Dazu können Sie die Klammern für die Härte so verschieben, bis es passt.

Sie können die Schulterpartie auch mittelhart einstellen, wenn Sie wissen, dass Sie nicht immer auf der Seite liegen beim Schlafen, sondern oft die Schlafposition wechseln. So haben Sie einen gutes Mittelmaß für Ihre Schlafgewohnheit. Ob eine Matratze einen weichen Schulterteil besitzt, sollte normalerweise angegeben sein auf der Verpackung, bzw. dem Produkt.

Sie möchten nicht lesen? Dann lassen Sie sich den Text jetzt einfach vorlesen

Wie soll ich den elektrischen Lattenrost als Seitwärtsschläfer einstellen?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.